SPLG Pusteblume

Familienprofil der SPLG Pusteblume

Die Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft Pusteblume bietet seit 2010 zwei Plätze für Kinder ab 8 Jahren an, die langfristig und familienanalog betreut werden sollen. Die SPLG wird geleitet durch eine Heilpädagogin. Sie lebt zusammen mit ihrem Ehemann, er ist gelernter Wirtschaftstechniker und tätig als Vertriebsleiter eines bekannten Unternehmens.

In dem ländlich angesiedelten Einfamilienhaus leben zusätzlich zwei Katzen und ein Hund. In einem nahe gelegenen Offenstall sind die beiden Pferde (Haflingerstute und ReitponyWallach) gemeinsam mit drei weiteren Pferden untergebracht. Der Offenstall wird durch die Familie Wulfert und einer Freundin betrieben. Die Kinder erfahren viel über die Bedürfnisse der Pferde und eine artgerechte Unterbringung der Tiere. Auf einem nahe gelegenen Reiterhof kann bei Bedarf qualifizierter Reitunterricht genommen werden. 

Fußläufig sind mehrere Spielplätze und eine große Sportanlage zu erreichen. In dem Ortsteil „Bork“ herrscht durch die Polizeischule ein reges Vereinsleben. Bei Interesse können hier viele Sportarten erlernt werden.

Umfeld/Lage:

Die SPLG ist in einem ländlich gelegenen Einfamilienhaus untergebracht. Das Haus liegt in Bork, einem sehr schönen Ortsteil von Selm. Die Kinder bewohnen jeder ein eigenes Zimmer. Zu dem Haus gehört ein Garten mit Schwimmteich und Sauna. In der kälteren Jahreszeit besteht die Möglichkeit ein außen stehendes Badefass (Hot Tube) anzufeuern und gemütlich draußen, der Kälte mit einem heißen Bad, zu trotzen. In dem Garten gibt es ein Hochbeet und Gemüse und Obstpflanzen. Den Kindern wird der Anbau von Obst und Gemüse näher gebracht. In der Nachbarschaft und in dem Reitstall gibt es viele Kinder, und gemeinsam kann viel erlebt werden.

In Bork gibt es eine Grundschule und eine Hauptschule. Mit dem Schulbus können alle anderen Schulformen in Selm und näherer Umgebung gut erreicht werden.  Therapeuten und Ärzte sind vielfältig im Umland angesiedelt. In Bork gibt es einen Bahnhof. Innerhalb des Ortes ist die öffentliche Verkehrsanbindung kein Problem. 

Pädagogischer Schwerpunkt:

Wir legen unseren Schwerpunkt auf die Akzeptanz der Kinder mit ihren unterschiedlichsten psychischen und sozialen Belastungen und Einschränkungen. Durch die Schaffung eines anregenden, motivierenden, aber auch entspannenden Umfeldes, erfahren die Kinder eine Unterstützung ihrer Person und können so zur Ruhe kommen. Durch das familienanaloge System und immer wieder kehrenden Rituale, erfahren die Kinder Verlässlichkeit und Geborgenheit. Ressourcen und Stärken werden herausgestellt und Schwächen werden erkannt. Durch eine Übertragung einer entwicklungsgerechten  Verantwortung werden die Kinder zur  Selbstständigkeit herangeführt.

Freizeitgestaltung:

Durch die unmittelbare Nähe zur Natur, halten wir uns sehr viel im Freien auf. Im eigenen Garten gibt es die Möglichkeit zu  spielen, schwimmen, saunieren und  im Hot Tube zu entspannen. Auf den nahe gelegenen Spiel- und Bolzplätzen kann getobt, geklettert und gerannt werden. Gerne werden Ausflüge, zu von den Kindern mit eingebrachten Ausflugszielen, unternommen. Im Sommer werden Fahrradtouren unternommen und im Privatweg kann das Inline skaten gut erlernt werden. Die Kleinpferde der Familie freuen sich immer über das Schmusen und Streicheln der Kinder. Gerne dürfen die Kinder auch reiten und bei Interesse, auf Schulponys oder den eigenen Ponys guten Reitunterricht bekommen. Ist das Wetter mal schlecht, werden gerne gemeinsam Gesellschaftsspiele gespielt, Märchen vorgelesen, erzählt oder Aktivspiele an der X-Box durchgeführt.