SPLG Kinderburg

Die sozialpädagogische Lebensgemeinschaft Kinderburg in Dortmund hat einen Intensivplatz. Dieser ist langfristig im familiären Rahmen angelegt.

Die SPLG Kinderburg, das sind eine Erzieherin als Gruppenleitung und ihre Tochter (geb. 2001). Durch die gemeinsame Nutzung des Gartens mit der benachbarten SPLG und den regen Kontakt miteinander entstehen großfamilienähnliche Beziehungen. Als Haustiere werden zwei kleine Hunde und Meerschweinchen gehalten. Die Tiere sind wertvolle Begleiter im Leben der Kinder und verhelfen zu einem achtsamen Umgang im Miteinander. Die SPLG besteht seit 2009.

Fachliche Qualifikation: Staatlich geprüfte Erzieherin. In den letzten 8 Jahren hatte sie ein Kind in der Intensivbetreuung. Dieses Kind ist nun in eine Behinderteneinrichtung gewechselt. Damit hat sie unterschiedlichste Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen gesammelt. 

Umfeld/Lage: Das Haus ist großzügig angelegt, hat einen großen Garten und die Kinder haben je ein eigenes Zimmer. Die Gemeinschaftsräume sind freundlich eingerichtet. Die zentrale Lage in Dortmund Wellinghofen bietet rasche Verbindungen zu Schulen, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. In direkter Nachbarschaft ist eine weitere SPLG der Kinder auf GutenGrund.

Pädagogischer Schwerpunkt: Bindung: Mit einem kontinuierlichen, warmherzigen und belastbaren Beziehungsangebot, einem professionellen Abwägen von Nähe und Distanz schafft die Gruppenleitung ein Klima, in dem Vertrauen aufgebaut wird und Verletzungen heilen können. 

Normalisierungsprinzip:Leben und Erleben von Normalität. Durch einen geregelten Tagesablauf und klare, immer wiederkehrende Strukturen soll Sicherheit geboten werden. Vor allem in Krisensituationen verhelfen Tagesstrukturen und Rituale dem Kind wieder zum inneren Gleichgewicht. Durch eindeutige Körpersprache und immer wiederkehrende Handlungsabläufe wird den Kindern die Möglichkeit gegeben Vertrauen zu fassen und bisherige Verhaltensmuster abzulegen. Erst durch das Auflösen bisheriger Beziehungsmuster ist es dem Kind möglich langsam und in seinem Tempo bestimmend, sich zu entwickeln.

Vernetzung mit fachlichen Hilfen:Die Gruppenleitung ermöglicht durch ihre offene, transparente Art eine intensive Zusammenarbeit mit externen Hilfen und therapeutischen Fachleuten. So kann gezielt auf komplexe Störungen eingewirkt werden.